Welche Typen baucht es, ein intelligentes Netzwerk aufzubauen?

Ein wesentlicher Punkt, der bei der Idee: "Wie kann ich ein System intelligent machen?", ein wichtige Rolle spielt ist:DIVERSITÄT!

Ein Netzwerk ist immer dann intelligent, wenn es möglichst mit vielen internen Widersprüchen arbeitet. Das heißt, wenn es fern vom Gleichgewicht arbeitet. Das ist kein Horrorszenario, es ist das Schönste, was passieren kann!

 

Es geht im Prinzip darum, interne Spannungsverhältnisse in einer produktiven Art und Weise zu erzeugen. Das heißt, wenn mir auffällt, dass Jemand in den Teams, in dem er arbeitet, nach dem Ähnlichkeitsprinzip selegiert, dann weiß ich, dass dieses System der exponentialen Verdummung unterliegt. ;-)

Das geht nicht anderes, weil das System seine internen Anregungen wegnimmt. Es sind die "internen Fluktuationen" nicht entsprechend gegeben.

 

Normalerweise sollte man versuchen, das System, das man schaffen möchte, eigentlich nach den Kriterien:

"Erregung - Vernetzung - Bewertung" zu erschaffen.

Da zählt es unter anderem dazu, dass man grundverschiedene Typen von Menschen zusammen bringt.

 

BROKER

Du brauchst mit Sicherheit in einem Netzwerk den "BROKER". Du brauchst Leute, die in der Lage sind andere Leute zu vernetzen. Das sind sehr wertvolle Figuren in einem Netzwerk. Also Leute, die nicht selber wissen, aber immer wissen, wer weiß. Leute, die also in der Lage sind, diese Vernetzung zu erzeugen.

 

CREATOR

Suche Dir CREATOR. Das sind diese Spinner, das sind diese Leute, die immer wieder neue Ideen haben. Die Dich permament stören mit dem, was sie da gerade an den Start bringen.

 

OWNER

 Suche Dir OWNER. Das sind die Menschen, die in einer faktischen Seite sehr tief sind, die etwas sehr gut beherrschen.

 

Wenn Du nun ...

den OWNER und den CREATOR zusammenbringst, bekommst Du, wenn Du so willst, den Kortex. Die Beiden handeln neue Lösungen aus.

 

 Wenn Du dann ...

den CREATOR und den BROKER zusammen bringst, dann hast Du die aufsteigende, aktivierende Situation, Du hast im Prinzip wache Leute, die Anregungen ins System bringen.

 Und wenn Du ...

  den BROKER und den OWNER zusammen bringst, hast Du mit Sicherheit Bewertung. Weil der OWNER muß wissen, was an seinen Sachen wertvoll ist und der BROKER muß das auch wissen, sonst bringt er Dir die falschen Leute.

 

FUNKTIONS-ÜBERSICHT:

BROKER+OWNER = Bewertungs-AchseBrokerOwnerCreator

BROKER+CREATOR = Impuls- und Erregungs-Achse

CREATOR+OWNER = Vernetzungs-Achse, die die Lösungen erzeugt.

 

Wenn Du diese 3 Funktionen im Netzwerk gut ausbalanciert hast, dann hast Du eigentlich alle Voraussetzungen für ein intelligentes System erfüllt.

Was man versuchen sollte und auf jeden Fall NICHT tun sollte:

 Man sollte versuchen die Systemintelligenz zu moderieren, aber man sollte nicht versuchen für das System intelligent zu sein. Das sind 2 Paar Schuhe. Im Prinzip sollte man nicht Lösungen produzieren, sondern die "Ermöglichung von Lösungen" produzieren. Das heißt:

"Das System intelligent machen und NICHT selbst intelligent sein!"

 

Das Video zum Beitrag anschauen:

 

Login

Teilen

  • pho3
  • pho4
  • pho2
  • pho5-2
  • pho6-2